Gebrauchtwagenboerse.org - Auto Import und Export

Internetshop
   

Überführungskennzeichen Gebrauchtwagen

Früher fand der Auto Ankauf fast immer in der gleichen Stadt oder Ortschaft statt. Durch das Internet hat sich vieles geändert. Teilweise befindet sich der Interessent für den PKW Ankauf des Gebrauchtwagen 100 oder sogar 10.000 Kilometer entfernt. Praktisch ist das kein Problem. Länderüberschreitend können oft viel höhere Preise beim Auto Ankauf erzielt werden. Dennoch gestaltet sich die Durchführung oft als erschwert.


Gebrauchtwagen vorher abmelden
Grundsätzlich raten wir bei einem PKW Ankauf, der über eine größere Distanz stattfinden soll (also mit einer Überführung verbunden ist) zu einer Abmeldung. Das sichert den Verkäufer des Gebrauchtwagens ab. Denn aus rechtlicher Sicht ist dieser auch nach Übergabe des Fahrzeuges bis zur normalen Abmeldung bei seiner Kfz-Versicherung und der Zulassungsbehörde verantwortlich. Damit eine Überführung für den Auto Ankauf aber dennoch stattfinden kann, bieten sich Überführungskennzeichen an (Probe- und Überführungsfahrten).

Autokauf im Inland
Soll der Gebrauchtwagen in Deutschland verkauft werden, reicht dafür ein Kurzzeitkennzeichen. Die Dauer ist hier wahlweise zwischen 1 bis zu 5 Tagen. Der Gang zur Zulassungsstelle ist nicht unbedingt erforderlich. Die Versicherung und die bereits zugelassenen Schilder für den Gebrauchtwagen können direkt online bestellt werden. Bereits innerhalb von 24 Stunden kann die Fahrt losgehen. Als Voraussetzung hierfür gilt aber, der Gebrauchtwagen muss bereits abgemeldet und Verkehrssicher sein. Wer hingegen direkt zur Zulassungsstelle möchte, ist hier nicht örtlich gebunden. Jedes Straßenverkehrsamt kann in Deutschland ausgewählt werden.

PKW Ankauf mit Überführung in ein anderes Land
Befindet sich der Käufer für den Gebrauchtwagen jedoch außerhalb Deutschlands, besteht die Wahl zwischen einem Kurzzeitkennzeichen und einem Ausfuhrkennzeichen (Zollkennzeichen). Hier gilt zu beachten, das Kurzzeitkennzeichen in jedem EU-Land anerkannt werden sollen. Dennoch gibt es dabei immer wieder große Probleme (Einreiseverbot, Fahrzeugbeschlagnahme, Bußgelder). Daher sollten Sie sich genau erkundigen, wo das Kurzzeitkennzeichen tatsächlich noch eingesetzt werden kann.

Alternativ empfiehlt sich das Ausfuhrkennzeichen. Dieses hat in der Regel eine frei wählbare Gültigkeit von 15 – 360 Tagen. Allerdings ist der Gang zur Zulassungsstelle erforderlich. Dort wird man Ihnen weitere Details erläutern.
Auch ist eine Steuer für den Gebrauchtwagen (mindestens für einen Monat) zu entrichten, sofern Sie ein Zollkennzeichen verwenden. Ein Nachteil jedoch ist, dass der Gebrauchtwagen mit einem Ausfuhrkennzeichen nicht wieder nach Deutschland eingeführt werden darf. Findet der PKW Ankauf also wider erwarten nicht statt, müssen Sie mit hohen Kosten rechnen.

 

 

   
   
   
     
www.Gebrauchtwagenboerse.org I Was ist mein Auto Wert - Gebrauchtwagenpreise im Internet I Impressum